Rothenburg ob der Tauber während der Corona-Pandemie

Ende Mai wollte ich mal in Rothenburg schauen, wie die Stadt ohne Asiaten ausschaut. Es war leerer als sonst aber alleine war ich auch nicht; Es gab relativ viele deutsche Besucher.
Fototechnisch war nicht viel los, die Stadt ist ausfotografiert. In der Spitalbastei (dort halte ich mich gerne auf) habe ich aber zwei altbekannte Motive gesehen und „festgehalten“.

About Rolf

Unser gemeinsames Hobby Fotografie betreibe ich seit ca. 1975. Ernsthaft fotografiere ich, zumindest versuche ich es, ungefähr seit zehn Jahren. Damals habe ich meine erste "richtige" digitale Spiegelreflexkamera gekauft, es war die Olympus E-3. Dieser Firma bin ich bis heute treu geblieben. Aktuell fotografiere ich mit der OM-D E-M1 III. Auf eine bestimmte fotografische Motivgruppe habe ich mich nicht festgelegt, v.a. sind Makros, Architektur und gelegentlich auch Tiere meine Motive. Gerne besuche ich Workshops in meiner Umgebung (ich komme aus dem Norden Baden Württembergs, Main-Tauber-Kreis, Niederstetten), v.a. Simones ARTE-Fact-Fotoschule oder auch bei den Fotowalks Schwäbisch Hall nehme ich teil.

6 thoughts on “Rothenburg ob der Tauber während der Corona-Pandemie

  1. Also 6400 ISO ist schon ein „Hausnummer“
    Inzwischen nutze ich auch so hohen ISO Einstellungen aber kann ich mich noch erinnern wo ich ungern über 1000 gegangen bin

    Tolle und Interessante Bilder
    Muss auch ein fantastische Stadt sein
    Grüße czoczo

  2. Worüber ich immer wieder erstaunt bin, ist die hohe ISO-Zahl und dennoch erstklassig. Das ist das (einzige) Manko bei meiner Kamera, mehr wie ISO 1600 nehme ich nicht.
    Viele Grüße Brigitte

    1. Keine Angst vor hohen ISO Brigitte, lieber ein verrauschtes Foto als gar keines 😉
      Und diese Fotos hier sind keine normalen Aufnahmen sondern HHHRs (HandHeld HighResolution). Dabei macht die Kamera mehrere Aufnahmen (ich glaube bis zu 16) in kürzester Zeit (sie kann ja 60 Bilder in der Sec. ohne Fokusnachführung) und rechnet diese Aufnahmen zu einer zusammen. Die höhere Auflösung brauche ich i.d.R. nicht aber der Hauptvorteil ist dabei, dass das Rauschen drastisch verringert wird.

  3. Wow, das ist bestimmt eine tolle Stadt. Da ich mich in der freien Zeit eher in der Welt rumtreibe sind mir die deutschen Städte noch nicht so bekannt. Na sagen wir mal so, wenn ich die Fliegerei nicht mehr kann, dann schaue ich dort auch mal rein, ganz bestimmt. Ich hoffe dann ist die Corona Zeit auch endlich Geschichte. Na ja und die Asiaten sind dann hoffentlich auch zurückhaltender geworden. Für ein 12mm hast du die stürzenden Linien einwandfrei korrigiert. Schöne Perspektiven, vor allem die Holzstruktur der Balken und der Lafetten, ganz stark eingefangen.

    Gruß Olaf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *