Foto-Test

M42 Yasinon-DX Auto 1.7 / 50mm

Es war auch mal an der Zeit mein Yasinon Objektiv auszuprobieren. Um es an die Fujifilm X-H1 zu bekommen war ein Adapter notwendig, da es sich ja um ein altes manuell fokussierendes M42 Objektiv handelte. Aber der war ja vorhanden. Den Benschoi M42-FX Adapter an die X-H1 angeschlossen und das Objektiv saß wie angegossen. Als Location kam das Schloß in Brody(Polen) in die engere Wahl. Es war recht warm und windig. Da es ein manuell fokussierendes Objektiv war, musste ich die Belichtungsdaten manuell einstellen. Je nach Motiv wählte ich eine Blende von 11 oder Offenblende 1.7. Die Brennweite war mit 50mm fest vorgegeben, die Belichtungszeit wählte ich am oberen rechten Drehrad der Kamera. Die ISO standen auf Automatik und der Weißlichtabgleich war auf Schönwetter programmiert.

Scharf stellte ich am Objektiv. Da die Kamera Fokus Peaking beherrscht, das ist ein Verfahren zur übermäßig hervorgehobenen Anzeige von scharf abgebildeten Konturen. Diese Konturen bekommen dann farbige Linien. In der Kamera kann man dann die Farbe der Linien definieren. Ich wählte die Farbe blau. So ist ein recht genaues Scharfstellen möglich und man ist her nicht mehr auf spezielle Mattscheiben angewiesen.

Ds Lich war hervorragend. Ich habe RAW Daten unkomprimiert eingestellt. So waren Bilder im Rohdatenformat in der Größe von 50 MB zu erwarten. Das ist dann schon eine Hausnummer. Dementsprechend schleppend geht die Bearbeitung von sch Aber ich muss gestehen, mein Laptop zeigt hier keine Schwächen und es ging recht zügig vorwärts. Als Grafikprogramm zur RAW Bearbeitung nutze ich Affinity Photo.

Fazit: Das Objektiv lässt sich gut bedienen. Das Scharfstellen funktioniert ohne hakeln butterweich. Oft musste ich die Vergrößerung im Sucher einblenden, da bei Offenblende der scharfe Bereich nur sehr klein war, wirklich klein. Die Anmutung der Farben ist etwas komisch. Das M42 Yasinon-DX Auto 1,7 / 50mm hat einen gelblichen UV-Filter aufgeschraubt. Den hätte ich wohl besser entfernt. Die Schärfen sind recht gut. Im gesamten macht das Yasinon eine recht gute Figur. Mir sind einige recht gute Portraits gelungen. Man bekommt diese Objektiv schon für günstig Geld. Meines war um die 50 Euro. Dafür bekommt man dann eine sehr lichtstarke Optik.

FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/30 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/250 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/500 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/4000 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/250 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/8000 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/8000 sec, ISO640)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/550 sec, ISO200)
FUJIFILM X-H1 (50mm, f/0, 1/500 sec, ISO1000)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.