Peoples

Fotofreunde

Das war schon eine coole Zeit damals. Es gab viele Fotofreunde und viele Fotoshootings, alle hatten noch Lust und Laune. Heute sieht es anders aus. Die meisten haben ihr Hobby an den Nagel gehängt und gehen andere Wege.

Canon EOS 60D (47mm, f/5, 1/100 sec, ISO400)
Ingried, damals auf einer Fototour in der alten Fleischfabrik in Berlin.
Canon EOS 500D (36mm, f/4, 1/100 sec, ISO800)
Felix mein Sohn, bis heute ist er für die Fotografie noch zu begeistern.
Canon EOS 500D (42mm, f/7.1, 1/640 sec, ISO400)
Felix, Uli und Klaus wieder auf einer Fototour im Plänterwald Berlin.
Canon EOS 500D (38mm, f/7.1, 1/500 sec, ISO400)
Michel und Klaus, damals auf einer Fototour im Plänterwald Berlin.
Canon EOS 1000D (20mm, f/16, 1/80 sec, ISO400)
Das Foto ist damals auf einem Fotoshooting im Kraftwerk Plessa mit der Canon EOS 1000D und dem Sigma 10-20 mm f4-5.6 EX DC.
Canon EOS 1000D (17mm, f/7.1, 1/50 sec, ISO400)
Das Foto ist damals auf einem Fotoshooting im Kraftwerk Plessa mit der Canon EOS 1000D und dem Sigma 10-20 mm f4-5.6 EX DC.
Canon EOS 1000D (20mm, f/7.1, 1/50 sec, ISO400)
Das Foto ist damals auf einem Fotoshooting im Kraftwerk Plessa mit der Canon EOS 1000D und dem Sigma 10-20 mm f4-5.6 EX DC.
Canon EOS 500D (28mm, f/14, 2.5 sec, ISO1600)
Bunker Zeppelin, Fototour

6 Comments

  1. Hi Jens, das ist das Problem, es wird uns suggeriert im TV in Werbespot und ganz massiv in Fotozeitschriften. Diese sollten eigentlich das Thema Fotografie dem Publikum nahe bringen aber 60 Prozent sind dort mit Tests gepflaster und Werbung, Werbung, Werbung. Und mal ganz ehrlich, schon seit den letzten Ausgaben in den ALLEN gängigen Fotomagazinen buhlt man um die Fuji GFX 100. 100 MB Fotos für einen Preis von 10 000 Euro, das interessiert mich nicht einmal Interessenhalber. Aber so is das nun mal, die Industrie weiß wie wir ticken und die weiß auch wo sie ansetzen muss um uns zu kriegen und genau das tut sie dann auch und so bracht dann JEDER immer die neueste und beste Kamera. Leider zähle ich mich dazu und das ist eigentlich ein Scheiss Gefühl…………………wie eine Sucht.

    Gruß Olaf

  2. Es gibt heute auch noch „einfache“Kameras. Nur werden diese kaum beworben. Dem Fotobegeisterten wird suggeriert, das er unbedingt die und die Kamera braucht. Das sind dann meistens die neusten Modelle. Unterstützt durch viele Influenzer glauben das viele. Naja und der Bilderschrott wird immer da sein. Das liegt dann nicht an der Kamera. Die Perspektive bzw. Den Blick fürs Motiv, stellt halt nicht mal das teuerste Modell ein.
    Gruß Jens

  3. Ja aber die 60 war auch gut. Ich habe mit der gerne fotografiert. Vor allem das bewegiche Display hat mir an der 6D gefehlt. Aber mal ehrlich, sind immer neue Funktionen an Kamera so unbedingt notwendig. Da ich an einigen Funktionen meiner X-H1 noch rumlaboriere und einige sicher noch gar nicht kenne, ist jemand der heute neu einsteigt mit einer hochmodernen Kamera gnadenlos überfordert. Und so kommt dann der ganze Bilderschrott ins Internet und stopft die Foren voll……

  4. Die 50d war zu ihrer Zeit sehr gut, hatte schon Tendenz zum Profibereich. Leider wurde das mit der 60d nicht fortgesetzt. Als ich meine geschrottet habe, brach eine Welt zusammen. Ich wollte damals hinschmeißen und ich hätte da schon auf Vollformat gehen sollen.
    Gruß Jens

  5. Hey Danke Jens, genau der ist es hatte der langen Zeit schon den Namen vergessen. Er hatte damals eine 50D, das war mein Traum gewesen. War eine tolle kreative Zeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.