Foto- Tour durch Pirna

Dieses Wochenende sollte ruhig ablaufen. Zuerst dachte ich, man könnte in Richtung Bastei ein paar schöne Perspektiven suchen. Das Wetter war spitzenmässig und die Temperaturen sommerlich war. Als ich den Verkehr sah, wusste, dass hatten auch Tausend andere vor. Also erst mal abgehakt. Königstein, zu weit. Elbdampferfahrt, dauert zu lang. Dann kam mir eine Erleuchtung, besser gesagt meine Frau brachte mich auf den Trichter. Wir hatten doch mit dem Campingplatz zwei Buskarten bekommen, mit denen wir unbegrenzt für die Dauer des Aufenthalts den Öffentlichen Personen Nahverkehr nutzen konnten. Was lag da näher als einen Abstecher nach Pirna zu machen. Erst mal hatte man nicht den ganzen Verkehr am Hals und dann fiel die Parkplatzsuche auch weg. So unterbrachen wir erst einmal unsere Ruhe und machten uns auf den Weg zur Bushaltestelle. Diese lag ca. 300 Meter vom Campingplatz entfern. Die Busse fuhren am Samstag jede volle Stunde. Verpasste man einen, hatte man so noch eine Stunde mehr Zeit. Da wir aber zum Abendbrot grillen wollten, sollten wir auch keinen Bus verpassen.
Der Bus fuhr ca. 20 Minuten ins Zentrum. In der Koch-Straße sind wir ausgestiegen und begannen unsere kleine Foto-Tour durch Pirna. In Pirna findet man viele einladende kleine wie auch große Restaurants. Im ersten machten wir schon Rast. Mir fiel da ganz besonders ein Spruch ins Auge: “Zutritt nur mit tagesaktuellem Hunger und Durst.” Ein Kellner fragte ich dann, ob ich nicht tagesaktuellen Hunger hätte. Hm. Man soll ja nicht lügen, also antwortete ich mit ja. Dann wären wir ja richtig hier. Ich sah aber, dass die Tische auf der Terrasse alle reserviert waren, und sagte ihm das. Nun das können wir ändern. Und so bekamen wir einen Tisch in einer wirklich herrlich gelegenen Gaststätte. Wenn das Essen so gut ist wie der Humor, muss es wohl sehr gut munden in diesem Haus. Und das tat es auch. Wir entschieden uns für einen frischen Salat mit gegrillten Putenbruststreifen, ein Tonic sowie eine Flache Wasser. Alles in allem, ein guter Beginn unserer kleinen Foto-Tour durch die Stadt. An einer katholischen Kirche vorbei, fanden wir ein paar malerische Gässchen zum Weg auf den Marktplatz. Hier war Himmel und Hölle los. Die Restaurants knüppelvoll und überall Menschen. So wurde ein Foto ohne Menschen unmöglich. Ich entschloss mich auch nur für ein Objektiv, ohne Filter und ohne Stativ. So war die Tasche recht klein und leicht. Die Wahl fiel auf das Fujifilm FUJINON XF 18-55mm f2.8-4 R LM OIS. Mit diesem Objektiv ist man auf einer Städtetour bestens gewappnet. Wir streiften 3 Stunden durch die Innenstadt, dabei sahen wir viel sehenswertes. Vor allem die kleinen Gassen waren ein Augenschmaus. Da es mit meinem Knie nicht zum Besten stand, sparten wir uns den Aufstieg zum Schloss. Nun ging es in Richtung Elbe. Dort fuhr gerade ein Schaufelrad Dampfer vorbei. Auch die Fähre habe ich im Foto festgehalten.
Da es Zeit war zum Bus zurückzukehren, machten wir uns wieder auf den Weg durch die Innenstadt. Da gab es am Marktplatz einen Eisladen mit selbstgemachtem Eis. Hier müsst ihr unbedingt Halt machen, das Eis was hier angeboten wird ist eines der besten die ich je genossen habe. Ein paar Häuser weiter gab es noch einen doppelten Espresso. So war die Anstrengung durch Genuss wieder wettgemacht. Wir erreichten den Bus pünktlich und fuhren zum Waldcamping Pirna-Copitz zurück. So war unsere geplante “Ruhe” nicht ganz so ausgefallen wie wir das ursprünglich geplant hatten. Da wir aber in zwei Wochen wieder in der Gegend sind, habe ich mir landschaftlichen Foto Highlights aufgehoben. Es war ein wunderschöner Tag, nicht so anstrengend und trotzdem haben wir wieder viel gesehen.

About fotopixxer

Mein Name ist Olaf Sandow, ich bin Hobbyfotograf sowie der Autor dieses Blogs. Geboren bin ich 1964.Aufgewachsen in Cottbus lebe ich heute im Vorspreewald. Zur Arbeit fahre ich aber weiterhin jeden Tag nach Cottbus. Ich muss von der Fotografie nicht leben, für mich steht der Spaß im Vordergrund. Wenn Sie eines meiner Fotos verwenden möchten, senden Sie mir bitte eine E-Mail.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *