Achtung! Geheimtipp! Spreepark Camping Beeskow

Endlich Wochenende. Es sollte ganz im Zeichen des Campings für uns verlaufen. “Bei schönem Wetter kann ja jeder…” Danke Jens für die Steilvorlage. Aber so war es auch. Wir wollten dem Spreepark Camping Beeskow wieder einen Besuch abstatten. Schon Anfang der Woche hatten meine Eltern zwei Plätze gebucht, mit denen wollten wir uns hier treffen.
Auf der Fahrt dorthin regnete es stark. Wolkenbruchartig ergoss sich der Regen über unser Gespann. Genauso wollte ich es haben. Bisher waren wir mit dem Hänger nicht groß im Regenwetter unterwegs. So konnte ich dann feststellen ob er dicht war. Und er war dicht. Wir kamen in Beeskow an und der Regen hörte auf. Gebucht war wieder ein Komfortplatz, mit Strom, Wasser und Abwasser inklusive. Duschen und Toilettennutzung sowie Fäkalienentsorgung und Müllanlage alles war im Preis mit inbegriffen. Und der war heiß. Hier kostet die komplette Übernachtung für 2 Personen mit Stellplatz und allem Drum herum 20 Euro. Der Platz ist sauber und sehr aufgeräumt. Die Müllanlage verschlossen und auch sehr sauber. Die Fäkalienentsorgung befindet sich in der Nähe des Toilettenhäuschens unter freien Himmel und kann mit dem Transponder den man beim Einchecken erhält in Gang gesetzt werden. Übrigens verlief das Einchecken unter 2 Minuten, gibt es da noch Fragen? Gleich daneben das Sanitärgebäude. Männer und Frauen haben hier jeweils 2 WC-Kabinen und 2 Duschkabinen zur Verfügung. Diese werden über einen Boiler gespeist, man braucht also kein Kleingeld oder Chips um das Warmwasser in Gang zu setzen und kann duschen so lange warmes Wasser im Boiler ist.
So meinen Stellplatz habe ich bezogen. Zwar ist alles nass und es sieht so aus als das es gleich wieder anfängt zu regnen, aber ich habe mich entschlossen die Markise und den Teppich aufzubauen. Das war eine gute Entscheidung, denn es fing gerade an zu regnen. War ja mein Wunschwetter. Nun noch die Sturmbänder festmachen, dann kann es an das Feintuning gehen. Der Boden war knochenhart. Dieses Mal hatte ich einen Steinbohrer mit dabei. Mit dem Akkuschrauber und dem Bohrer stieß ich vor, um in das Loch den Hering zu prügeln. Das funktionierte gut und hätte ich in Pirna auch gebrauchen können.
Der Wasseranschluß brauchte einen Adapter, so dass ich den Metallklick-Anschluss für das Gardena System anschrauben konnte. Nun passte auch mein Schlauch. Ich füllte die Toilette und den Wassertank, brachte den Abwasserschlauch in Position, dann war die grobe Arbeit geschafft.
Der Kaffee wartete. Nun konnte die Faulenzerei endlich losgehen. Ich hatte mir von zu Hause meinen Blu-ray Player mitgenommen, so dass ich auch für ein paar Filmchen gerüstet war. Die Sat Anlage hatte ich in 10 Minuten ausgerichtet. 100%, so viel hatte ich auf einem Campingplatz noch nie. Gegen Abend besserte sich das Wetter und es wurde noch einmal richtig schön. So war auch das Grillen gesichert. In der Nacht regnete es wieder fürchterlich und es wurde kalt. Zeit um die Heizung zu testen. Es hatte drei Startfunktionen gebraucht, sicher war das Gas nicht ganz durchgeströmt, aber dann funktionierte die Heizung tadellos und es wurde urgemütlich. Den ersten Faullenzertag hatte ich hinter mir gebracht, nicht ganz so faul wie ich wollte aber immer nach dem Motto: “Nichts müssen sondern wollen.”
Der Samstag begann mit einem herrlichen Sonnenschein und so sollte es auch für den Rest des Tages werden. Sonne und ein schöner Spätsommertag, fast zu schön um nur zu faulenzen. Also musste ein Plan her. Da wir Beeskow schon kannten kam mir ein Zufall zu Hilfe. Zum Frühstück legte ich einen Teil der Serie: Kinder von Golzow in den Player. Golzow. Ja dort sollte es hingehen. 65 km entfernt war sicher in einer Stunde zu erreichen. Was wir sonst noch gesehen haben an diesem Tag, schreibe ich in einem weiteren Beitrag.
Samstag Abend war wieder Grillzeit. Das Wetter spielte mit und der neue Grill versah mit Bravour seine Dienste. Nach dem Abwasch und dem Grill reinigen schossen wir noch für einen ausgedehnten Spaziergang über den Campingplatz. Biegt man hinter dem Sanitärgebäude rechts ab, kommt man auf dem Wowa- und Zelt-Platz. Hier gibt es teilweise nur den E-Anschluss. Außerdem findet man hier einen kleinen Spielplatz, den Grill-und Lagerfeuerplatz und man kommt zur Marina Spreepark-Beeskow. Hier kann man sehen wie gut es den Rest der Menschheit geht, hier stehen Boote, mein lieber Scholli. Gleich neben der Marina befindet sich das Naturwasser Schwimmbad. Hier fließt das natürliche Wasser der Spree, ohne Chlor und andere Chemikalien. Zu diesen Anlagen passt auch der Transponder vom Campingplatz. Außerdem befindet sich hier die Kanu Ausleihstation. Ihr seht also, dieser Campingplatz hat viel mehr zu bieten als “nur” Camping. Der Preis ist ein Kampfpreis. So etwas wie hier findet man nur selten oder gar nicht. Hier kostet das Wochenende so viel wie bei vielen Plätzen die Übernachtung. Die Betreiber sind freundlich und hilfsbereit. Allerdings muss man Bargeld dabeihaben, denn Kartenzahlung ist im Spreepark-Beeskow nicht möglich. Solltet ihr Sprit zur Weiterfahrt brauchen findet ihr direkt neben dem Campingplatz auch eine Tankstelle.

Fazit: Der Campingplatz Spreepark Beeskow ist die ideale Location für ein Wochenende zum Abschalten, er ist gut geführt, sauber und ordentlich und hat eine ungewöhnlich gute Ausstattung. Warum er für die Übernachtung nur 20 Euro kostet hat sich mir nicht erschlossen. Ich hoffe er existiert noch eine Weile. Man findet in Beeskow viele interessante Ecken, so dass es sich auch lohnt hier Fahrräder mit zu nehmen. Die Gegend grenzt an das Oderbruch, ein El Dorado für Landschaftsfreunde. Ich kann diesen Campingplatz sehr empfehlen und bin sicher nicht zum letzten Mal hier gewesen.

About fotopixxer

Mein Name ist Olaf Sandow, ich bin Hobbyfotograf sowie der Autor dieses Blogs. Geboren bin ich 1964.Aufgewachsen in Cottbus lebe ich heute im Vorspreewald. Zur Arbeit fahre ich aber weiterhin jeden Tag nach Cottbus. Ich muss von der Fotografie nicht leben, für mich steht der Spaß im Vordergrund. Wenn Sie eines meiner Fotos verwenden möchten, senden Sie mir bitte eine E-Mail.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *